Unique Device Identification (UDI)

Mit der Verordnung (EU) 2017/745 über Medizinprodukte (MDR) und der Verordnung (EU) 2017/746 über In-vitro-Diagnostika (IVDR) wird ein System zur weltweit eindeutigen Identifikation von Medizinprodukten eingeführt. Es basiert auf UDI (Unique Device Identification), dem Oberbegriff für eine einmalige Produktkennung aus Basic UDI-DI, UDI-DI und UDI-PI. Unter dem Basic UDI-DI werden die Stammdaten einer Produktgruppe in der europäischen Medizinproduktedatenbank EUDAMED der EU-Kommission hinterlegt. Der UDI-DI (UDI Device Identifier) ist eine Produktkennung, die dem Produkt selbst oder seiner Verpackung zugewiesen werden muss. Schließlich enthält der UDI-PI (UDI Production Identifier) Produktionsinformationen wie beispielsweise Chargennummer oder Verfalldatum.

Folgende Inhalte stehen zur Verfügung:

Spezifikationen zu UDI

Detaillierte Informationen zur UDI-konformen Anwendung des IFA Coding Systems finden Sie in den Spezifikationen unter  Downloads

Fragen und Antworten

Die FAQ (Frequently Asked Questions) bestehen aus Fragen, die bei der IFA GmbH wiederkehrend eingehen. Zu den häufig gestellten Fragen

Dokumentenfinder
Inhaltsverzeichnis
×